Warum man christliche Musik hören sollte

with Keine Kommentare

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Musikrichtungen; Musik ist einfach überall: Im Radion, in Film und Fernsehen, auf YouTube, Spotify und anderen Musikseiten. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und jedes Jahr kommen etliche neue Titel auf den Markt, so dass man eine schier nicht enden wollende Auswahl an Lieder hat.

Christliche Musik macht einen Teil dieser Auswahl aus – wenn auch nur einen relativ geringen – doch das Hören geistlicher Musik kann einige Vorteile und positive Wirkungen im Gegensatz zu sekulären Liedern haben.

Schaut man sich einmal die Liedtexte einiger Songs an, die im Radio laufen oder in den Charts ganz oben stehen, so handeln die Texte oftmals von banalen Dingen des Lebens wie Geld, Frauen/Männer und materiellem Reichtum und oftmals sind sie mit Schimpfwörtern gespickt. Nicht selten singt man mit, ohne sich mit dem Inhalt auseinanderzusetzen oder wenn man Lieder in anderen Sprachen hört, ist man sich der Bedeutung des Inhaltes auch oft nicht sicher, singt jedoch trotzdem fleiβig mit.

Während das Hören dieser Musik nicht zwingend bedeutet, dass man selbst auch diese Ansichten vertritt, so sollte man sich jedoch eventuell doch überlegen, ab und zu einmal Lieder mit christlichem Inhalt anzuhören und sich einem Inhalt auszusetzen, der wirkliche Bedeutung hat, einem zu denken gibt und einem helfen kann, ein besserer Mensch zu werden.

Christliche Musik hat einige Vorteile gegenüber sekulären Liedern und diese wollen wir Ihnen im Folgenden kurz darstellen:

1) Christliche Lieder sind kinderfreundlich

Manchmal könnte man meinen, dass die lieben Kleinen nicht immer zuhören, wenn das Radion im Auto oder zu Hause läuft, doch wer dies glaubt, der irrt sich gewaltig. Denn Kinder sind auf Zack und wenn sie ein neues Wort (in der Regel ein Schimpfwort!) aufschnappen, dann fangen die Fragen an – und es wird nicht aufgegeben, bis man eine zufriedenstellende Antwort erhalten hat!

Christliche Lieder enthalten weder Worte noch Inhalte, die man Kindern nicht vorspielen könnte, und deshalb sind sie auch für unsere Kleinen geeignet. Es ist auf jeden Fall besser für die moralische Entwicklung, sich mit christlichen als mit materiellen Inhalten des Lebens auseinanderzusetzen.

2) Christliche Musik hat eine beruhigende Wirkung

Das Leben heute ist oft hektisch und lässt einem kaum Zeit für einen selbst – und so ist es kaum verwunderlich, dass auch das Beten zu kurz kommt oder ganz vergessen wird. Hört man christliche Musik an, so kann man ein wenig abschalten, die Welt um sich herum vergessen und sich dem Spirituellen hingeben. Dies kann einem dabei helfen, ein ruhigeres, balancierteres Leben zu führen.

3) Christliche Musik verarbeitet biblische Verse

Wer wenig Zeit hat, jedoch nicht auf die Bibel verzichten möchte, der sollte sich definitiv einmal christliche Musik anhören, denn einige Lieder verarbeiten bestimmte biblische Themen oder haben sogar Teile bestimmter Verse als Teil ihrer Songtexte.

Das Hören von christlicher Musik ist beruhigend und bietet einem die Gelegenheit, Ruhe und Frieden in einer hektischen Zeit zu finden und seine Beziehung zu Gott zu stärken und beizubehalten.